Referenzen - Auftraggeber (Auswahl)

Deponie Georgswerder, Hamburg
Bericht über die Chemie und Biologie der Deponie. - Baubehörde Hamburg, 1984.

Untersuchung der Untergrundbelastung mit deponiebürtigen organischen Schadstoffen an Bohrgutproben. - Umweltbehörde Hamburg, 1986.

Versuche zum Head-space-Monitoring-Verfahren zur Analyse flüchtiger Chlorkohlenwasserstoffe aus Bodenproben. - Umweltbehörde Hamburg, 1986.

Gutachten zum Umweltverhalten der verfestigten Grabensedimente. - Umweltbehörde Hamburg, 1990.
 

Deponie Münchehagen, Niedersachsen
Beratungsauftrag für die Parameterauswahl und Analysenverfahren für die weitergehende Erkundung. - Landkreis Nienburg, 1988.

Ermittlung von geeigneten Prüfflüssigkeiten für die Untersuchung der Dauerbeständigkeit von Dichtwandbaustoffen. - Landkreis Nienburg, 1989.
 

Schlammdeponie Bielefeld-Brake
Rezepturvorschläge für Testsickerwässer für die Untersuchung der Dauerbeständigkeit von Dichtwandmassen. - Ingenieurbüro Prof. Dr. H. Müller-Kirchenbauer, 1989.

Altstandort Goldbeckhaus, Hamburg
Abschätzung der Restmobilität von phenoligen Substanzen nach einer in-situ-Bodenwäsche und anschließender Verpressung mit zementhaltigen Injektionsmassen. - Umweltbehörde Hamburg, 1988.

Bewertung einer neuen Methode zur Sanierung phenolverunreinigten Bodens durch in-situ-Bodenwäsche und anschliessende Bodenvermörtelung. - Umweltbehörde Hamburg, 1989.

Kommentierte Zusammenstellung der relevanten Literatur zum biochemischen Abbau von Phenolen im Boden. - Umweltbehörde Hamburg, 1989.

Auslaugungsversuche aus Bodenmörteln mit 14C-markierten Phenolen. - Umweltbehörde Hamburg, 1992.

Untersuchungen zur Einbindung von PAK in Bodenmörtel. - Umweltbehörde Hamburg, 1992.
 

Ehemaliges Gaswerk Woltmershausen, Bremen
Gutachtliche Stellungnahme zur Sanierung der Restkontamination mit PAK durch hydraulische Maßnahmen. - 1990, Stadtwerke Bremen AG.
 

Altstandort Pintsch, Berlin
Gutachten zur Bewertung der bisherigen Maßnahmen, Chemischer Teil. - Senatsamt für Stadtentwicklung und Umweltschutz, im Unterauftrag von Prof. Dr. H. Müller-Kirchenbauer und Partner GmbH, 1990.

Biologische Behandlungsverfahren für kontaminierte Böden und ihre Anwendbarkeit auf den Sanierungsfall Pintsch. - Senatsamt für Stadtentwicklung und Umweltschutz, im Unterauftrag von Prof. Dr. H. Müller-Kirchenbauer und Partner GmbH, 1990.
 

Untergrundverunreinigung Mühlenkamp 13, Hamburg
Bewertung zur Immobilisierung der Chromatkontamination durch Bodenmörtel. - Umweltbehörde Hamburg, 1991.

Bericht über vor-Ort Redoxmessungen im Boden. - Umweltbehörde Hamburg, 1990.

Extraktions- und Speziationsversuche an chromkontaminierten Bodenproben zur Abschätzung des Gefährdungspotentials. - Umweltbehörde Hamburg, 1991.

Ergänzende Versuche zur Immobilisierung der Chromatkontamination durch Bodenmörtel nach über einjähriger Lagerung der Proben. - Umweltbehörde Hamburg, 1992.
 

Untergrundverunreinigung Billbrookdeich 286, Hamburg
Gutachten mit experimentellen Untersuchungen zur Behandlung der Chromatkontamination durch Reduktion mit EisenII-Sulfat. Teil I: Immobilisierung von Chrom durch Einbindung in Eisenoxyhydroxid. Teil II: Immobilisierung von Chrom durch Einbindung in Eisenoxyhydroxid mit anschließender Vermörtelung mit einem Sulfathüttenzementähnlichen Bindemittel. (in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Hamburg Harburg), Umweltbehörde Hamburg, 1991
 

Deponie Müggenburger Straße, Hamburg
Sanierungsvorbereitendes, baustoffchemisches Untersuchungsprogramm. - Umweltbehörde Hamburg, im Unterauftrag des Ingenieurbüros Dr. Wachendorf und König.

Probenahme und vor-Ort-Untersuchungen, Bereitstellung der Laboranalysen durch Subauftragnehmer. - Umweltbehörde Hamburg 1989/90.

Bericht über die baustoffchemischen Untersuchungen bzgl. der geplanten Einkapselungsbauwerke. - Umweltbehörde Hamburg, im Unterauftrag des Ingenieurbüros Dr. Wachendorf und König, 1992.

Konzept und Leistungsverzeichnis für die Prüfung verschiedener mineralischer Baustoffe für mineralische Vertikaldichtungen. - Umweltbehörde Hamburg, 1991

Konzept und Leistungsverzeichnis für die Prüfung von Stahlspundwandmaterial für eine Einkapselung der Deponie. - Umweltbehörde Hamburg, 1991.

Projektmanagement bei der Eignungsprüfung von mineralischen Baustoffen und Spundwandstählen zur Deponieeinkapselung. Prüfung mineralischer Dichtwandstoffe. - Umweltbehörde Hamburg
 

Kalkbergwerk Gersheim, Saarland
Gutachten zur Einlagerung von Reststoffen aus der Kohleverbrennung im Kalkbergwerk Gersheim. -Gemeinde Gersheim, im Unterauftrag der AHU/Aachen, 1990
 

Altstandorte der Lederindustrie, Neumünster, Schleswig-Holstein
Konzept für Voruntersuchungen zum Gefährdungspotential und zur Sanierung. - Stadt Neumünster, 1991.

Ökotoxikologische Bewertung der in der Lederindustrie verwendeten Einzelstoffe. - Stadt Neumünster, 1993.

Untersuchungskonzeption, Sicherheitsplan, Leistungsbeschreibung und Leistungsverzeichnis für die Aufschlußarbeiten und die Chemischen Analysen, Aufsicht und Abnahme der Leistungen. - Stadt Neumünster, 1993

Bauleitung, Boden- und Wasserprobenahme, vor-Ort-Untersuchungen - Stadt Neumünster, 1993-1995.
 

Deponie Neuhöfer Straße, Hamburg
Baustoff- und Korrosionschemisches Untersuchungskonzept für die Deponiesicherung. - Umweltbehörde Hamburg, 1991.

Fachbauaufsicht, Probenahme und vor-Ort-Untersuchungen für die baustoffchemischen Untersuchungen. Bereitstellung der Laboranalysen durch Subauftragnehmer. - Umweltbehörde, 1991 - 1992.

Bericht über die baustoffchemischen Untersuchungen. - Umweltbehörde Hamburg, 1992.
 

Altstandort Kertess Chemie, Hannover
Konzept für baustoffchemische Untersuchungen in Vorbereitung einer geplanten Einkapselungsmaßnahme. - Bundesbahndirektion Hannover, im Unterauftrag der IMS Ingenieurgesellschaft mbH, 1991.

Baustoffchemische Untersuchungen, incl. Boden-und Wasserprobenahme, Ausschreibung und Kontrolle der chemischen Analysen.- Bundesbahndirektion Hannover,1993.

Untersuchungen zur Eignung verschiedener mineralischer Baustoffe.- , Bundesbahndirektion Hannover, 1993.
 

Deponie Wannsee, Berlin
Mitbearbeitung des Konzepts für sanierungsvorbereitende Untersuchungen und Ausschreibung dieser Untersuchungen. Fachliche Begleitung. Qualitätssicherung. - Senatsamt für Stadtentwicklung und Umweltschutz, im Unterauftrag des Ingenieurbüros Prof. Dr.Ing H. Müller-Kirchenbauer und Partner GmbH, seit 1991.
 

Altlast Veringstraße 2, Hamburg
Literaturübersicht über die Möglichkeit der Bodensanierung durch biotechnische Maßnahmen, in Kooperation mit der TU Hamburg Harburg. - Fachamt Altlastensanierung, 1991.

Koordination und Regie der Arbeit von 6 Forschungsinstitutionen im Wissenschaftliches Begleituntersuchungsprogramm (WUP) zur biologischen Sanierung der PAK-Kontamination mit Hilfe von Weißfäulepilzen. - Umweltbehörde Hamburg, seit 1992

Bilanzierungsversuche zum Abbau der PAK unter Einsatz 14-C-markierter Substanzen. - Umweltbehörde Hamburg, 1994

Gutachten mit experimentellen Untersuchungen zur Einbindung der Kontamination an PAK in einem Bodenmörtel. - im Auftrag eines Sanierungsunternehmens.
 

Sonderabfalldeponie Hoheneggelsen, Niedersachsen
Schadstoffausbreitungsmodellierungen; Bestimmung der Sorptionsdaten für Schadstoffe an einem Tonmaterial. - SDH, Söhlde, 1992
 

Altstandort Metallhütte Lübeck
Baustoffchemische Untersuchungen, incl. Boden-und Wasserprobenahme im Bereich der geplanten Dichtwandtrassen, Kontrolle der chemischen Analysen. - GGM Lübeck, 1996.

Untersuchungen zur Eignung verschiedener mineralischer Baustoffe für Dichtwände.- GGM Lübeck, 1997.
 

Weitere Referenzen
Altstandort Tieloh, Hamburg: Untersuchung der Bodenkontamination auf dem Gelände der ehem. Großwäscherei und Reinigung. Sanierungsbegleitung. - im Auftrag eines Wohnungsbauunternehmens, 1992.

Eignungsuntersuchungen Deponieabdeckmaterial: Röntgenographische und bodenchemische Untersuchung eines Recyclingmaterials aus Bauschutt und Bodenaushub unter Verwendung verschiedener Zuschläge auf ihre Eignung für Deponieabdeckungen unter dem Gesichtspunkt der Schadstoffrückhaltung, in Kooperation mit dem Institut für Bodenkunde, Hamburg. - im Auftrag einer Ingenieurges., 1992.

Kieselrot-Material: Gutachtliche Stellungnahme zum Verdacht, das Material könnte Ausgasen, insb. phenolhaltige Dämpfe freigeben. - Umweltbehörde Hamburg, 1992.

Deponie Gallarta-Abanto: Beurteilung der vorgesehenen Konditionierungsmaßnahmen bei der Abfallablagerung in einem aufgelassenem Siderit-Bergwerk. - I.H.O.B.E., Bilbao, im Unterauftrag der AHU- Büro für Hydrogeologie und Umwelt GmbH, 1993.

Altstandort der Lederindustrie, Neumünster: Gefährdungsabschätzung. - im Auftrag des Grundstücknutzers; 1993.

Gefährdungsabschätzung für ein Grundstück mit Nutzung durch einen tierpharmazeutischen Produktions- und Abfüllbetrieb in Neumünster. - im Auftrag des Grundstücknutzers, 1993.

Altenwerder, Untersuchung und Bewertung der Altlastenverdachtsflächen im Geltungsbereich ders Planfeststellungsverfahrens: Teilbereiche Probenahme, Vor-Ort-Untersuchung und chem. Bewertung. - Umweltbehörde Hamburg, im Unterauftrag der AHU Hamburg, 1994/95.

Altstandort eines Gaswerkes, Göttingen.- Durchführung von Vorabuntersuchungen zur Eignung verschiedener mineralischer Baustoffe für die Einkapselung durch eine Schmalwand.- im Unterauftrag eines Ingenieurbüros, gemeinsam mit der Ingenieurgesellschaft Grundbauinstitut Hannover, Dr.Ing. Karl Weseloh - Prof. Dr.Ing. Hanno Müller-Kirchenbauer mbH, seit März 1994.
 
 
 

Dr. Reinhard Wienberg
Umwelttechnisches Labor